Kundgebung in Menden: Wir stehen geschlossen an der Seite der Ukraine

Über 300 Menschen haben sich heute in der Mendener Innenstadt versammelt, um ein Zeichen für die Ukraine zu setzen. Auch wir als Junge Union hatten mit dazu aufgerufen und waren selbstverständlich vor Ort. Putins Invasion ist ein Angriff auf uns alle, auf die freie Welt und seine Werte. Unsere Gedanken sind in diesen Tagen beim leidenden ukrainischen Volk – bei allen Menschen, die derzeit um ihr Leben bangen; bei allen auseinandergerissenen Familien, die vor dem Abgrund stehen; bei allen ukrainischen Soldaten, die sich tapfer dem Angriffskrieg entgegenstellen und ihre Freiheit verteidigen.

Ein großer Dank geht an Marjan Eggers, die die Versammlung initiiert hatte, sowie an alle Parteien, die sich ebenfalls beteiligt haben. Menden steht geeint und geschlossen an der Seite der Ukraine. Nun muss unser ganzes Land mit der internationalen Gemeinschaft an einem Strang ziehen – die Aggressionen des Putin-Regimes dürfen nicht unbeantwortet bleiben. Solidarität bedeutet für Deutschland auch, wirtschaftliche Bedenken hinten anzustellen und Einbußen im eigenen Land in Kauf zu nehmen. Russland darf seinen Überfall nicht mit deutschen Geldern bezahlen. Dies ist das Mindeste, was wir dem ukrainischen Volk schuldig sind.

Kundgebung in Menden: Wir stehen geschlossen an der Seite der Ukraine